Zipp

303 Firecrest Carbon TLR Disc CL Rear Wheel

  • Im Angebot
  • Normaler Preis SFr. 990.00
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Zipps 303-Firecrest-Tubeless-Laufradsatz für Scheibenbremsen ist für das wahre Leben gemacht – für semi-perfekte Bedingungen, üble Strassen und widrige Elemente. Eine Welt, in der klar wird: Effizienz = Tempo. Er ist leichter, schneller und besser für eine grosse Bandbreite an Terrain – egal ob nun bester oder bröckeliger Asphalt oder wilde Piste. Tief verwurzelt in Zipps altem Traum, Gewinne bei den Frühjahrsklassikern einzufahren, wurde auch dieser neue 303 Firecrest überarbeitet – und an die Gegebenheiten heutiger Rennräder angepasst. Wenn es darum geht, auf einem Fahrrad schnell zu sein, heisst Effizienz immer Reduktion – beim Luft- und Rollwiderstand, bei der Ermüdung des Fahrers und beim Gewicht. Der 303 Firecrest Tubeless für Scheibenbremsen wurde unter tatsächlichen Bedingungen entworfen und nicht nur im Windkanal oder am Computer. Das Ergebnis ist bombastisch. Die Felge ist etwas gewölbter als beim Vorgänger und hat nun ein Aussenmass von 30 mm, eine Maulweite von 25 mm und eine Höhe von 40 mm. Das Formgebung reduziert den Luftwiderstand und ergibt einen sanfteren Übergang zwischen Felge und Reifen, was der aerodynamischen Effizienz einen echten Schub verpasst. Das breite Felgenmass sorgt ausserdem für stabileren Sitz des Reifens, was den Rollwiderstand zusätzlich reduziert. Die Kombination aus breiterem Reifen, grösserem Volumen und geringerem Luftdruck hilft Fahrern immens, Kräfte zu sparen. Der Reifen und das Laufrad schlucken die Vibrationen, nicht der Mensch. In der Mitte der Laufräder drehen sich langlebige, vielseitige und neue Naben, die in Deutschland entwickelten ZR1 DB. Mit 66 Rastpunkten klinken sie deutlich schneller ein. Der Laufradsatz 303 Firecrest Tubeless für Scheibenbremsen ist gemacht für engagierte Radfahrer, die die neuesten technischen Errungenschaften nutzen wollen, für Athleten, die sich gerne messen – in Rennen, beim Training und auch an persönlichen Grenzen. Es geht darum, schneller zu werden und deine Motivation am höchstmöglichen Stand der Technik zu orientieren.